Was ist neu in 9.4 und 9.5?


Was ist neu?


Mit MatheGrafix 9.4 tritt man in die Welt der Fraktale ein. Ein Ziel von MatheGrafix ist die qualitativ hochwertige Darstellung und Speicherung der Fraktalbilder, superscharfe Poster in jeder Größe lassen sich berechnen. Ein weiteres Ziel bleibt die einfache Bedienbarkeit des Programms.
MatheGrafix 9.5 vertieft das Thema Ljapunow-Diagramme.


Fraktale
  • Viele Beispiele zeigen die neuen Fähigkeiten von MatheGrafix. Mit zwei Buttons und einem zusätzlichen Stopp-Button im rechten Fenster lassen sich die Beispiele wie bei einer Diashow erkunden. Ausserdem findet man viele Beispiele für Formeln und viele Beispiele für interessante "Fraktalgegenden".
  • Neben Mandelbrot-Mengen und Julia-Mengen lassen sich auch Ljapunow-Diagramme erkunden. Neu in der Version 9.5 ist ein Formeleditor für Ljapunow-Diagramme.
    In jedem Fraktalmodus findet sich ein Link zu Wikipedia, damit man sich mit der Theorie vertraut machen kann. Aber selbst ohne Kenntnis der Theorie kann man sich an der Schönheit der Fraktalwelten erfreuen und eigene Bilder erstellen.
  • Fraktalbilder lassen sich als bmp- oder jpg-Datei in sehr hoher Qualität abspeichern. Man gibt einfach die gewünschte Bild- oder Postergröße in cm an, das Programm berechnet die entsprechende Pixelgröße. Die Auflösung beträgt dabei 300 dpi (dots per inch), damit sind hochwertige Poster- oder Leinwandausdrucke garantiert.
  • Der mathematische Aspekt kommt nicht zu kurz: In das Programm sind mehrere Formeleditoren integriert, mit denen sich Fraktalformeln und Formeln für Ljapunow-Diagrame erstellen und eigene Formeln erkunden lassen.
  • Die Bearbeitung der Farben ist auf eine besondere Art und Weise realisiert. Üblicherweise wählt man eine Farbpalette, bei der man die einzelnen Farben auch austauschen kann. MatheGrafix bietet drei zusätzliche Schieberegler, mit denen man die Dichte der Farbfolge, die Anfangsfarbe und besondere Effekte regeln kann. Sehr oft werden erst durch Verschieben dieser Regler besondere Strukturen im Fraktalbild erkennbar.
  • Im Oberstufen-Unterricht oder als Projekt bietet sich ein Lehrgang an von komplexen Zahlen, Zahlenfolgen, Fraktalen (Apfelmännchen) bis zur Erstellung von Fraktalpostern oder Ausdrucken auf Leinwand.
  • Als zusätzliches Programm wird ein komplexer Rechner zur Verfügung gestellt, der von der Bedienung her mit dem in MatheGrafix integrierten komplexen Funktionsparser übereinstimmt.
Funktionen
  • Eine Sekante lässt sich nun sehr leicht zeichnen. Beide Punkte auf dem Funktionsgraphen und die Sekante selbst werden gespeichert.
  • Die Beispiele lassen sich schneller aufrufen. Zwei Buttons im rechten Fenster erinnern an eine Diashow.
Geometrie
  • Die Beschriftung von Linien ist verbessert worden. Bei der Beschriftung von Geraden, Strecken und Vektoren kann man einen tiefer gestellten Index ergänzen.
  • Die Beispiele lassen sich auch hier schneller mit den Buttons im rechten Fenster aufrufen.

 
Wikipedia

Informationen bei Wikipedia zu Geschichte und Verbreitung des Programms

ZUM-Wiki

Ausführliche Informationen zum Programm beim ZUM-Wiki mit Materialien

Mathe-CD

Internet- bibliothek für Schul- mathematik von Herrn Friedrich Buckel

MatheGrafix, Download bei heise Aktuellste Version bei heise.de:
  • portable Version (ausführbare Datei)
  • Setupdatei (englisch)
  • Setupdatei (deutsch)